Bewährtes erhalten.
Zukunft gestalten.
Regierungschefkandidatin
arrow-down

Heimatverbunden und weltoffen

Sabine Monauni verbrachte ihre Kinder- und Jugendjahre in Schaan und Schellenberg. Ihre schulische Ausbildung schloss sie mit der Matura ab, welche sie am Liechtensteinischen Gymnasium ablegte. Im Anschluss daran begann sie ein Jurastudium an der Universität St. Gallen, welches sie 1999 mit dem akademischen Grad lic. iur. HSG abschloss. Nach Praktika beim Rechtsdienst der Regierung und der liechtensteinischen UN-Vertretung in New York spezialisierte sie sich im Europarecht, indem sie ein Nachdiplomstudium am College of Europe im belgischen Brügge absolvierte.


2001 kehrte sie nach Liechtenstein zurück und arbeitete während knapp zehn Jahren als Juristin bei der Stabsstelle EWR der Regierung, davon sieben Jahre in der Funktion der stellvertretenden Leiterin mit Aufgabenschwerpunkt Personenfreizügigkeit und grenzüberschreitende Dienstleistungserbringung. Gleichzeitig war sie auch Mitglied des Hochschulrates der Universität Liechtenstein.

Von 2010 bis Ende 2013 nahm sie für Liechtenstein Einsitz im Leitungsgremium der EFTA-Überwachungsbehörde in Brüssel, wo sie für die Kontrolle der Binnenmarktvorschriften in den EWR/EFTA-Staaten Liechtenstein, Norwegen und Island zuständig war. Es folgten berufliche Stationen beim Amt für Auswärtige Angelegenheiten sowie beim Ministerium für Gesellschaft. Danach folgte der Ruf in den diplomatischen Dienst. Seit 2016 vertritt sie die Interessen des Landes als Botschafterin bei der Europäischen Union in Brüssel.


Sabine lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Brüssel. Neben ihrer Familie findet sie Ausgleich im Lesen von Romanen und durch die Bewegung in der Natur.

Steckbrief

Wohnort Brüssel
Jahrgang 1974
Zivilstand Verheiratet, 2 Kinder
Beruf Botschafterin des Fürstentums Liechtenstein bei der EU

Weitere Regierungskandidatinnen und -kandidaten